26.2.13

and the oscar goes to...

Ja, auch ich habe es getan. Ich habe mich vergangene Nacht vor die Mattscheibe gesetzt und die Oscars geguckt und man, ich sag euch, rein Modetechnisch wurde ich wirklich überzeugt.
Schöne Roben quer über den Roten Teppich verteilt, von namhaften Designern, die größtenteils wunderbare Arbeit geleistet haben.




Am besten hat mir das Kleid von Armani Prive gefallen, welches Schauspielerin Jessica Chastain trug.
Es passte einfach perfekt zu den Oscars, da es unfassbar glamourös aber trotzdem schlicht und edel war, und strahlte für mich den Old Hollywood Glamour aus. Auch Jessica's Look an sich, der rote Lippenstift (ich hätte nie gedacht, das rote Lippen zu solch einer Haarfarbe gut, nein sogar sensationell aussehen würden), die wallenden Locken und der schlichte Schmuck machten ihr Erscheinungsbild komplett. 




Aber auch Jennifer Lawrence' Robe von Dior war nur zu beneiden. Die 22-Jährige machte trotz Stolperaktion eine wahnsinnig gute Figur, allein schon das Kleid hätte einen Oscar verdient...




Amanda Seyfried, eine meiner liebsten Schauspielerinnen, war in Alexander McQueen unterwegs. Die feinen Details und Pastellfarben ihrer Robe machten diese zu einem wahren Kunstwerk. Auch Amanda's Look war sehr glamourös, was nicht nur an dem wunderbaren Kleid lag.




Kerry Washington, als Broomhilda in Django Unchained zu sehen, trug Miu Miu. Meiner Meinung nach ein unheimlich schönes Kleid, welches durch die kräftige Farbe ein wenig an den Frühling erinnerte (der gerne mal endlich anfangen dürfte). Auch der Pailettenbesatz ließ mich aufhorchen, bei Glitzer und Bling-Bling wird wohl jedes Mädchen schwach...Als Schauspielerin finde ich Kerry super, vor allem in Django fand ich ihre Leistung sehr gut.


(all pictures from www.glamourmagazine.co.uk)

Zu guter Letzt Helen Hunt, in einem Kleid von H&M (!). Ich bin wirklich begeistert, dass Helen sich in einem "Kleid von der Stange" präsentiert hat, und somit nicht in den Krieg der Designerroben geriet. Ich finde sie sah wirklich wunderbar aus, und ein Kleid von einem Massenware-Hersteller ist auf dem roten Teppich auch mal ein Statement.
Naja, um ganz ehrlich zu sein, dieses Kleid wurde von H&M speziell für Helen entworfen. Aber es ist immer noch H&M, und immerhin mal etwas anderes.


Soviel zu meinen Favoriten des Abends, was Kleider anging. Insgesamt fand ich die Show auch wirklich gut, vor allem der Humor von Seth McFarlane (der nicht jedem gefiel, haha) lockerte alles auf, sowie auch die musikalischen Einlagen.
Trotzdem bin ich leider irgendwann eingeschlafen, alles gesehen habe ich also nicht. Egal, nächstes Jahr werde ich versuchen mich wachzuhalten und weitere, hoffentlich genauso tolle Roben bewundern!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

archive